Didgeridoo

Besser Schlafen dank Atemtechnik
Schnarchen und Schlafapnoe d.h. nächtliche Atemaussetzer können durch regelmäßiges Didgeridoo-Spielen vermindert werden.

„Experten empfehlen […], Schnarchen mit dem traditionellen Instrument der australischen Ureinwohner, dem
Didgeridoo, zu bekämpfen. Zungen- und Rachenübungen, wie sie Didgeridoo-Spieler praktizieren, können […] Schlafapnoe lindern.“
Quelle: Focus online

Musik mit gesunden Nebenwirkungen
Aufnahmen mit 3D-MRT zeigen, dass Fettpolster am Ansatz des
Gaumensegels durch Didgeridoo-Spielen kleiner werden. Im hinteren Rachenbereich werden stattdessen Muskeln aufgebaut, die nachts unsere Atmung erleichtern. Für diese überraschende Erkenntnis der Forschung wurde dem Didgeridoo 2017 der Ig-Nobelpreis verliehen: Bericht

Spielerisches Muskeltraining
Ergänzend zur Behandlung mittels Atemmaske und Apnoe-Schiene
bietet sich Didgeridoo-Spielen als sinnvolle Maßnahme an.
Im Kurs werden Grundton, Obertöne und Rhythmen durch neue Atemtechniken ergänzt. Die Zirkularatmung ermöglicht es, sogar beim Einatmen einen ununterbrochenen Ton zu halten. Die Muskulatur der oberen Atemwege wird aktiv und nachhaltig gestärkt.

Neben Wochenend-Workshops biete ich in Oldenburg durchgängig Kurse an. Regelmäßiger Einzelunterricht oder Kompaktkurse können individuell vereinbart werden.

Die offene Didgeridoo-Runde findet nach der Pandemie wieder statt. Auch Trommeln aller Art sind gern gesehen, solange sie im Kursraum Platz finden. Einsteiger und Fortgeschrittene sind willkommen!

Seit ich bei Konzerten von Yothu Yindi und The Levellers sowie bei meinem Mitmusiker Marcus Friedeberg den Klang hörte, bin ich fasziniert vom Didgeridoo. Selbst spiele ich seit 1994 als Musiker in Folk- und Rock-Bands. Mit OL-Music gebe ich seit 2002 regelmäßig Kurse.

Didgeridoo ist kein traditioneller Begriff der australischen Ureinwohner sondern stammt von Einwanderern. Es ahmt den Klang des Instruments nach. Bei den Yolngu, den „Stammhaltern des Didgeridoo“ in Nord-Australien, heißt es Yidaki.

Musikalisches Vor-Wissen ist nicht zwingend nötig.
Vorhandene Instrumente sollten mitgebracht werden.

Der Kurs umfasst:
– Grundton
– Artikulation der Obertöne
– Zirkularatmung, der unendliche Ton
– Stimmeinsatz
– lautes aber entspanntes Spiel
– Grundrhythmen
– Geschichte
– Spiel-Spaß statt Üb-Frust
– Fortgeschrittene Spieltechniken
– Rhythmusspiel
– Lufteinteilung
– Improvisation
– Kaufberatung
– Songs, Arrangements, Begleitung
– Bühnentraining

Der regelmäßige Unterricht erfolgt wöchentlich oder 14tägig. Die genauen Zeiten werden mit Dir abgesprochen. Bei langen Anfahrten oder Zeitmangel sind mehrstündige Kurse machbar.

Infos und Preisleistung: Tarife

Vor einiger Zeit habe ich Olli Peral bei Radio21 Didgeridoo-Unterricht erteilt; als Video auf Facebook zu sehen.

Hier noch Bilder u.a. des berühmten Feuer-Didgeridoo.